Lebenslauf


Komponist, Gitarrist und Arrangeur Timotej Kosovinc (Ljubljana, 1991) beschäftigt sich mit verschiedenen Musikstilen und Musikgenres. Er komponiert für verschiedenste Instrumente und Besetzungen und ist noch besonders erfolgreich auf dem Gebiet der Konzertmusik.

Er begann seine musikalische Laufbahn im Alter von sieben Jahren. Mit zehn Jahren schrieb er seine erste eigene Komposition, und im Alter von zwölf Jahren führte er sein erstes öffentliches Gitarrenrezital auf.

Später setzte er seine musikalische Ausbildung am Konservatorium für Musik und Ballett Ljubljana (da wurde er mit dem »Škerjančeva nagrada« Preis für besondere Erfolge beim künstlerischen Etablieren des Konservatoriums ausgezeichnet) und an der Universität für Musik und darstellende Kunst Wien, wo er mit Auszeichnung an den Studienrichtungen Gitarre in der Klasse von Professor Alvaro Pierri, Komposition und Musiktheorie in den Klassen von Professor Johannes Kretz und Professor Detlev Müller-Siemens und Musikpädagogik diplomierte. Für seine hervorragende Sutidienleistungen wurde ihm im Jahr 2019 der Würdigungspreis vom Bundesministerium für Bildung, Wissenschaft und Forschung verliehen, der jährlich an 50 beste Absolvent*innen von insgesamt ca. 16000 Diplom- bzw. Masterabschlüsse aus aller Studienrichtungen aus ganz Österreich verliehen wird. Er schreibt im Moment eine musikanalytische Dissertation bei der Betreuerin Professorin Dr. Margareta Saary an der Universität für Musik und darstellende Kunst Wien.

Außerhalb seines Studiums machte er Meisterkurse und besuchte Vorträge bei den weltberühmten Komponisten und Gitarristen wie David Newman, Lalo Schifrin, Michael Jarrell, Beat Furrer, Helmut Lachenmann, Leo Brouwer, Dušan Bogdanović, Pepe Romero, Costas Cotsiolis, Dale Kavanagh, Graham Devine, Konrad Ragossnig,…

Als Komponist, Gitarrist und Dozent ist er ein regulärer Gast in den prominenten Konzertsälen wie Musikverein (Wien, Österreich), Slowenische Philharmonie (Ljubljana, Slowenien) oder Cankarjev Dom (Ljubljana, Slowenien) und in verschiedenen Festivalen und Sommerschulen wie Wien Modern, Intonation Ungarn, Forum Gitarre Wien, Liechtensteiner Gitarrentage, Sonus – Kammermusikwerkstatt oder Internationales Gitarrenfestival Postojna. Seine Musik wird regelmäßig aufgeführt im Rahmen von verschiedenen Tourneen in Europa und Kanada.

Er war Tutor für Gehörbildung und hielt Vorträge über Komposition und Musiktheorie an der Universität für Musik und darstellende Kunst Wien und Franz Liszt Akademie für Musik Budapest. Momentan unterrichtet er Gitarre, Kammermusik und Komposition an der J. G. Albrechtsberger Musikschule in Klosterneuburg (Österreich).

Er ist Preisträger zahlreicher internationalen Gitarren- und Kompositionswettbewerbe und Ausschreibungen. Unter anderem gewann er den europäischen Gitarrenwettbewerb Enrico Mercatali (Italien), den internationalen Wettbewerb Guitar Art Summer Fest (Montenegro) und den Nationalwettbewerb Sloweniens Temsig.

Als Solist spielte er mit dem symphonischen Orchester des Konservatoriums für Musik und Ballett Ljubljana und Dirigenten Tomaž Habe, mit dem Orchester der Slowenischen Philharmonie und Dirigenten Marko Hribernik und mit dem österreichischen Orchester Philharmonie Marchfeld und Dirigentin Bettina Schmitt in mehreren Konzerten in Österreich.

Seit 2013 ist er Mitglied der Organisation Live Music Now, die vom weltberühmten Geiger Yehudi Menuhin gegründet wurde. Das Ziel dieser Organisation ist Live-Musik zu den Leuten zu bringen, die sonst schwierig zu ihr kommen können.

Schon mehrere Jahre organisiert er erfolgreiche Sommer- und Winterkonzerte in Ljubljana (im Botanischen Garten und im Roten Saal des Rathauses), die jetzt schon Tradition geworden sind.

Er wirkte mit bei der Regie, Aufnahme und Produktion der künstlerischen Aufnahmen und Videos seiner Werke und Aufführungen (die Videos können unter Rubrik »Media« gefunden werden).

Timotej sagt:

»Man kann die Zuhörer mit einer unglaublichen Technik, einer unfassbaren Virtuosität und echter Musikalität begeistern, aber sie werden es immer am meisten schätzen, wenn der Musiker sie durch  sein Spielen anspricht. Einige werden in meiner Musik nur eine Entspannung oder einen schönen Abend nach einem anstrengenden Tag finden, die anderen werden sich mit ihr auf der emotionellen Ebene identifizieren und wieder die anderen werden in ihr komplexe Kompositionsstrukturen und Weisen der Bearbeitung des musikalischen Materials beobachten – es wird sich für alle etwas finden. Mein größter Wunsch ist, meine Musik mit allen Leuten zu teilen. Nur zusammen mit Ihnen kann sie nämlich wirklich leben!«

 

»…in seinen lebendigen und verinnerlichten Interpretationen ist die Gitarre nich nur ein gewöhnliches Instrument, das als Mittel für Tonproduktion verwendet wird, sondern vielmehr ein aktiver Teil von ihm selbst.«

(Radio Ars, Slowenien)

 

»Jeder Ton hatte sein Leben, seine Geschichte, und passte gleichzeitig ins breitere Klangbild.«

(Radio Ars, Slowenien)

 

»Perfekte Technik und ausgezeichneter Sinn für übereinstimmende Gestaltung der Details führten zur klaren Erzählung und personifizierten Interpretation.«

 (Musikzeitschrift Glasna, Slowenien)